Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Hormonbalance – wichtig für Gesundheit, Wohlbefinden & Figur

Hormone sind sehr wichtig für unser Wohlbefinden, unsere Leistungsfähigkeit, Stimmung, Schlafqualität und unser Gewicht. Hormonstörungen sind eine mögliche (Mit-) Ursache für Übergewicht und eine häufige ‘Abnehmbremse’, d.h. ein Grund warum das Abnehmen schwer fällt. Dies gilt für Frauen und Männer gleichermaßen. Daher finden Sie das Thema Hormone auch hier im Ernährungs- und Abnehm-Kurs, da es in diesem Kurs um eine ganzheitliche Strategie und nachhaltige Lösungen für Ihre Gesundheit geht.

Ich selbst war lange Jahre der Meinung, dass ich das Thema Hormone den Frauenärzten und Hormonspezialisten (Endokrinologen) überlassen sollte. Mit der Zeit habe ich aber festgestellt, dass es wichtig ist, im Rahmen einer ganzheitlichen Medizin auch das Thema Hormone zu integrieren und Patienten auf die verschiedenen Aspekte, wie neue Diagnostik- und Therapie-Möglichkeiten hinzuweisen und die Umsetzung zu begleiten.

Auch beim Thema Hormone heißt es, ähnlich wie beim Thema Reizdarm oder Vitamine, oft: “Da kann man nichts machen”, “Das muss man nicht messen”, “Damit müssen Sie leben” etc. Dadurch wird viel Potential verschenkt.

Ein relativ häufiges Thema in der Praxis bei Frauen ist ein relativer Überschuß des Hormons Östrogen und der damit einhergehende (relative) Mangel an Progesteron. Dies wird als ‘Östrogendominanz’ bezeichnet und kann verschiedene Beschwerden (mit-) verursachen.

Bei Männern ist das wichtigste Thema der Testosteronmangel, unter dem ca. jeder 5. Mann über 50 Jahren leidet. Das macht Männer oft schlapp und fördert Übergewicht. Übergewicht wiederum fördert einen Testosteronmangel. Ein Teufelskreis, den man aber durchbrechen kann, wenn man Bescheid weiß.

Am Anfang steht die Diagnostik mit Hormon-Messungen im Blut und z.T. auch im Speichel und/oder Urin.

Die Behandlung von Hormon-Ungleichgewichten erfolgt durch Lebenstil- und Ernährungsumstellung, Orthomolekulare Medizin (Mikronährstoffe), Entgiftung, Kräuterheilkunde und Homöopathie.

In bestimmten Fällen können auch Hormone künstlich von außen verabreicht werden. Hier gibt es verschiedene Strategien auch in Bezug auf mögliche Nebenwirkungen. Eine sehr interessante und Nebenwirkungs-arme Methode ist die Therapie mit sog. bioidentischen Hormonen, die leider noch sehr wenig bekannt ist und nur von wenigen Therapeuten angeboten wird.

Ich zeige Ihnen im Webinar* die wichtigsten Aspekte zu diesem Thema.

Herzliche Grüße aus Hamburg
Ihr Niels Schulz-Ruhtenberg

“Messen – Wissen – Handeln” – Gesundheit ist kein Zufall!

Niels Schulz-Ruhtenberg
Facharzt für Allgemein-, Sport- & Ernährungsmedizin
Arzt-Praxis für Ernährungsmedizin & Ernährungsberatung

 

Dies ist ein Live-Webinar* im Rahmen des 12 Schritte-Ernährungscoachings (LIEBERLEICHTER-Umsetzungskurs): Um diese Inhalte ansehen und nutzen zu können, müssen Sie Mitglied sein im LIEBERLEICHTER-Umsetzungskurs. Hier finden Sie alle Infos: www.Lieberleichter.de <-Klick