Lade Veranstaltungen

Kranker Darm = Kranker Mensch! Der Darm als Schlüssel für Gesundheit & Vitalität. So behandeln Sie den Reizdarm ganzheitlich!

Leiden Sie unter Verdauungsstörungen, Bauchschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Durchfällen, Verstopfungen?

Oft wird dann ein sog. “Reizdarm” festgestellt.

Die Diagnose „Reizdarm“ wird in der Regel als Sammelbegriff für verschiedenste unklare Magen-Darm-Beschwerden verwendet. Offiziel ist der Reizdarm eine sog. Ausschluß-Diagnose, d.h. es müssen zunächst andere auslösende bzw. zu Grunde liegende Erkrankungen ausgeschlossen werden, bevor man von einem „echten“ Reizdarm sprechen kann.

In der Praxis erlebt man oft die Situation, dass zu Beginn einige Untersuchungen durchgeführt werden wie z.B. Bluttests, eine Magen- und/oder Darmspiegelung oder ein Test auf Intoleranzen (z.B. Laktose- oder Fruktose). Wenn diese Untersuchungen unauffällig sind, wird von einem „Reizdarm“ gesprochen.

Die Folge: Wenn man keine Ursache findet, gibt es keine gezielte Therapie (“damit müssen sie leben…” oder “das ist psychosomatisch…”). Die Beschwerden halten an und Betroffene leiden weiter. Dieses Vorgehen greift zu kurz und ist nicht hilfreich für die betroffenen Patienten.

Wichtig ist Folgendes: Neben den o.g. Untersuchungen gibt es noch zahlreiche weitere mögliche Gründe und Diagnostik-Möglichkeiten bei chronische Magen-Darmbeschwerden bzw. einem Reizdarm. Die Diagnose “Reizdarm” ist dann oft eher eine “Verlegenheits-Diagnose” oder wie ein Darm-Experte es kürzlich nannte eine “diagnostische Bankrott-Erklärung”.

Um die wahren Ursachen zu klären und gezielte Therapien einzuleiten, sollte man zunächst eine ausführliche Befragung des Patienten durchführen. Je nach individueller Situation gibt es dann verschiedene Untersuchungen und Tests (Blut, Stuhl etc.) sowie diagnostische Auslassversuche/Eliminationsdiäten. Und fast immer ist eine Ernährungsumstellung sinnvoll.

An folgende mögliche Ursachen für chronische Magen-Darmbeschwerden und Reizdarm sollte man denken:

  • Störungen der Darmflora und Leaky gut (sehr häufig)
  • Kohlenhydrat-Intoleranzen (Laktose, Fruktose, Sorbit)
  • FODMAP-Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten
  • Glutensensitivität (Zöliakie-unabhängige Weizenempfindlichkeit)
  • Histamin-Intoleranz (oft erworben)
  • Lektin-Unverträglichkeit
  • SIBO (Dünndarmfehlbesiedlung)
  • Nahrungsmittel-Allergien vom verzögerten Typ 3
  • seronegative intestinal-vermittelte Allergien
  • Mangel an Verdauungsenzymen
  • Darm-Entzündungen
  • Darmpilze …

Die Herausforderung in der Praxis besteht darin, aus den vielen möglichen Gründen für Magen-Darmbeschwerden diejenigen (oft mehrere gleichzeitig!) herauszufinden, die für den einzelnen Patienten wichtig sind. Dann kann man gezielt behandeln.

Dazu muss der Patient aktiv mitarbeiten, seine Ernährung umstellen, Geduld mitbringen und sich bestimmtes Wissen aneignen. Bei den komplizierten Fällen braucht es viel Wissen und Erfahrung auf Seiten des Therapeuten. Und man braucht Zeit (keine 8 Minuten-Medizin).

Fazit: Chronische Magen-Darmbeschwerden sind ein häufiges und zunehmendes Problem. Betroffene Patienten leiden viele Jahre und Jahrzehnte. Als Ursache kommen viele verschiedene Faktoren, Ernährungsfehler, Stoffwechselstörungen und Darmerkrankungen in Frage. Oft liegen mehrere Probleme gleichzeitig vor. Die ‘Standard-Untersuchungen’ beschäftigen sich oft nur mit einem Teil der möglichen Ursachen.

Die besten Erfolge erzielt man durch eine gründliche Diagnostik, die möglichst alle Einflussfaktoren berücksichtigt. Erst danach ist einen gezielte Therapie möglich, die immer individuell auf den Patienten abgestimmt sein muss. Mit dieser Kombination sind die Erfolge dann überdurchschnittlich gut. Das zeigen über 15 Jahre Erfahrung aus meiner Darmsprechstunde.

Auch im Rahmen des Ernährungsmedizin Onlinekurses www.Lieberleichter.de (<-Klick) werden wir uns in Zukunft verstärkt mit dem wichtigen Thema Darmgesundheit beschäftigen.

In diesem Webinar gehe ich auf einige wichtige Aspekte beim Thema Darmgesundheit und Reizdarm ein und beantworte Ihre Fragen (Q&A).

Außerdem stelle ich Ihnen den neuen Darmgesundheit-Onlinekurs vor.

Herzliche Grüße aus der Praxis für Ernährungsmedizin in Hamburg
Ihr Niels Schulz-Ruhtenberg

Niels Schulz-Ruhtenberg
Facharzt für Allgemein-, Sport- & Ernährungsmedizin
Arzt-Praxis für Ernährungsmedizin & Ernährungsberatung

 

Dies ist ein Live-Webinar im Rahmen des Ernährungsmedizin-Onlinekurses. Um diese Inhalte ansehen und nutzen zu können, müssen Sie Mitglied sein im LIEBERLEICHTER-Umsetzungskurs. Hier finden Sie alle Infos: www.Lieberleichter.de <-Klick